Im Projekt wurden insgesamt 10 verschiedene Maßnahmen umgesetzt. Alle dienen dem Erhalt und der Verbesserung von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen, die im Rahmen des europäischen Netzwerk Natura 2000 geschützt sind. Jeder der 7 Projektpartner führte in seinem Zuständigkeitsbereich eigenständig Maßnahmen durch, in Abstimmung mit den betroffenen Behörden, Eigentümern und Akteuren.

Die Projektleitung beim Landratsamt Böblingen hatte die zeitliche und finanzielle Steuerung des Gesamtprojektes, die Kommunikation mit der EU-Kommission, die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Erfolgskontrolle der Maßnahmen inne.

Hier sehen Sie beispielhaft einige Maßnahmen, weitere Maßnahmen finden sich in der linken Menüleiste.

 

Weitere Informationen

Maßnahmen im Offenland

Ein wesentlicher Anteil der Maßnahmen im Projekt widmete sich der Wiederherstellung und Offenhaltung von Magerrasen, Wacholderheiden und Magerwiesen. Diese Lebensräume fallen aufgrund des Strukturwandels in der... mehr erfahren zum Beitrag Maßnahmen im Offenland

Teiche für den Kammmolch

Im Rahmen des Projektes wurde die Wasserversorgung des Roßweiher bei Maulbronn stabilisiert. Als sogenannter Himmelsteich ohne natürlichen Zufluss lebt er ausschließlich vom Niederschlagswasser, dass ihm über viele... mehr erfahren zum Beitrag Teiche für den Kammmolch

Birnbaum im Herbstkleid

Vogelschutz durch Streuobsterhalt

Im LIFE-Projekt wurden verschiedene Maßnahmen durchgeführt, die dem Schutz und der Förderung der Vogelwelt in den Streuobstwiesen dienen. So wurden auf fast 70 Hektar zugewachsene Obstwiesen... mehr erfahren zum Beitrag Vogelschutz durch Streuobsterhalt

Förderung Ameisenbläulinge

Zwei seltene Tagfalterarten, der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling und der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling, besitzen im Enzkreis und im Landkreis Böblingen jeweils ein Schwerpunktvorkommen. Diese Vorkommen wurden im Projekt gezielt... mehr erfahren zum Beitrag Förderung Ameisenbläulinge