Der Landkreis Calw verbindet die Oberen Gäue im Osten mit den Schwarzwald-Randplatten und dem Grindenschwarzwald im Westen. Auf rund 800 qkm leben hier 160.000 Menschen. Den Landkreis charakterisieren die Lage im Erholungsraum Schwarzwald und die gleichzeitige Nähe zu den Ballungszentren Stuttgart und Karlsruhe.

Die Calwer Kreisverwaltung hat den Südosten des Kreisgebietes in das LIFE-Projekt eingebracht. Diese Landschaft wird vom Muschelkalk geprägt. An Hängen und auf flachgründigen Kuppen ist
Grünlandnutzung vorherrschend. Magerrasen und Wacholderheiden werden mit Schafen beweidet. Dieser noch weit verbreiteten Nutzung ist auch der traditionelle Wildberger Schäferlauf zu verdanken. Ein Beispiel für magere Flachlandmähwiesen sind die bunten Salbei-Glatthaferwiesen. Strukturiert wird diese Landschaft von einer Vielzahl von Feldhecken und Feldgehölzen, die
zumeist auf Lesesteinriegeln stocken. Vor allem siedlungsnah ergänzen Streuobstwiesen dieses farbenfrohe Bild. Das Natura 2000-Netz verknüpft hier wertvolle Naturschutzgebiete mit artenreichen Biotopflächen und schafft so die Voraussetzungen für die Bewahrung der biologischen Vielfalt.

Der Landkreis hat sich schon lange dem Erhalt des „Tafelsilbers" dieser Erholungslandschaft verschrieben. Mit einem Landschafts- und Weidegeld werden Grünlandnutzer unterstützt. Die Teilnahme an PLENUM „Heckengäu" oder dem LEADER-Projekt „Nordschwarzwald" ermöglicht und fördert Initiativen, die den Erhalt der Landschaft durch verbesserte Wertschöpfung
anstreben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kreis-calw.de

 

Calw Logo2

Ansprechpartner

Untere Naturschutzbehörde
Vogteistr. 42-46
75365 Calw
Telefon: 07051/160-959
Telefax:
E-Mail: